Definition des EnWG  2005  (Energiewirtschaftsgesetz) aus  Sicht der Stadtwerke Karlsruhe

Am 18. Januar wurde mit dem ”Kurier” auch die Kundenzeitschrift der Stadtwerke Karlsruhe ”miteinander” ,Ausgabe Januar 2008,  verteilt.

Diesmal  auf Seite 3 im Editorial, Harald Rosemann, Kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe, mit seiner Definition des EnWG 2005. Zitat: “...unsere Aufgabe, die sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Versorgung.....”

und  hier das Original, mittlerweile schon 3 Jahre alt:

EnWG 2005 § 1  Zweck des Gesetzes

(1) Zweck des Gesetzes ist eine  möglichst sichere, preisgünstige, verbraucherfreundliche, effiziente und umweltverträgliche leitungsgebundene Versorgung der Allgemeinheit mit Elektrizität und Gas.

Preisgünstig,  verbraucherfreundlich und effizient wurde durch wirtschaftlich ersetzt.

Wirtschaftlich im Sinne von  Gewinnsteigerungen für die Stadtwerke, zuletzt in 2006 fast 40 Mio. EUR (vor  Steuer). Aus fünf mach drei, das spricht schon Bände. Für die “Kunden” der  Stadtwerke bedeutet dies also im Umkehrschluss: Teuer, verbraucherunfreundlich  und ineffizient.

Bisher sind also nur Teile des EnWG  bis zu den Stadtwerken durchgedrungen.

7.1.2008 Wasserpreiserhöhung-Karlsruher Stadtwerke weisen Kritik zurück. Der Schmerz sitzt tief - bei den Stadtwerken. Die Begründung für die Erhöhung des Trinkwasserpreises wurde von mir widerlegt. Es gibt keine Verschärfung der Trinkwasserverordnung! Nunmehr müssen neue Begründungen herhalten, wie z. B. Terrorprävention oder höhere Instandhaltungskosten oder steigende Rohstoffkosten (Wasser? fördert man doch aus eigenen Quellen!) Die Märchenstunden gehen also weiter.

Trinkwasserpreise steigen moderat 27.12.2008

Der vom Gesetzgeber geforderte höhere Aufwand  für Versorgungssicherheit und Qualitätskontrollen ist der Grund für eine Erhöhung des Wasserpreises nach drei Jahren Preisstabilität. Der Preis für einen Kubikmeter Trinkwasser (1000 Liter) steigt ab Januar um 13 Cent.

Weiterlesen ...

Kundenmagazin “miteinander” der Stadtwerke Karlsruhe Ausgabe Juli 2007 - Märchenstunde auf Seite 8 und 9

Wieder ein excellenter Beitrag der Stadtwerke für das Grimmsche Märchenbuch, die Balken müßten sich biegen. Die Zitate aus dem Beitrag sind in blau gehalten. Seit kurzem gibt es auf dem Strom- und Erdgasmarkt neue Anbieter und damit verstärkt Konkurrenz für die Stadtwerke. Der Karlsruher Energie- und Trinkwasserversorger begrüßt den Wettbewerb....ausdrücklich.”Gerade jetzt können wir zeigen, dass unsere Preise gut sind”......Er rät, bei neuen Angeboten genau hinzusehen....

Weiterlesen ...

Seite 20 von 20

Joomla templates by Joomlashine